StartAllgemeinZanshin, oder: Rechne immer mit allem.

Kommentare

Zanshin, oder: Rechne immer mit allem. — 2 Kommentare

  1. Lieber Peter, das Posting war nicht wirklich ernst oder als echtes Beispiel für (fehlendes) Zanshin gemeint. Ich hatte – Vertrauen an der falschen Stelle? – gedacht, das wäre auch ohne expliziten Hinweis klar.

    Um weitere Missverständnisse auszuschließen, hier noch einmal der klare Hinweis: Solche Verhaltensweisen wie plötzliche, regelwidrige Tritte zwischen die Beine finden wir nicht gut. Nur manchmal lustig, hier zum Beispiel. Praktiziert wird so etwas bei uns jedoch nicht und glauben Sie mir, ich bin froh darüber.

    Ossu,

    Simon

  2. Eigentlich wollte ich mich zu dem ganzen Unsinn nie äußern, wenn aber dieses kleine Video-Beispiel als Zanshin-Illustration gelten soll, bzw. für fehlendes Zanshin, dann meine ich, hat derjenige, der es ausgewählt hat, wenig Ahnung. Was da passiert ist eine Trainingssituation, in der Vertrauen in die Fairness des Trainingspartners/ in diesem Fall der Trainingspartnerin eine wichtige Rolle spielt. Was dort jetzt passiert, hat nichts mit Zanshin zu tun, sondern ist unsportliches und unfaires Verhalten. Ich würde diese Frau aus dem Dojo jagen.
    Zanshin ist – wie schon erwähnt – eine besondere Form der Wachsamkeit innerhalb und ausserhalb des Dojo. Und Vertrauen ist der Glaube, dass der/die Andere tut was er/sie sagt.

    Mich ärgert diese Videofrau nicht nur, mich stößt mich ab.

    OSS
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>